Asyl

Wenn Menschen in ihrem Heimatland aus politischen oder anderen Gründen verfolgt werden, können sie in Österreich um Asyl, d.h. um Aufnahme und internationalen Schutz, ansuchen. Kriterien für die Gewährung von Asyl nach der Genfer Flüchtlingskonvention sind:
  • „Rasse“ oder Nationalität,
  • Religionszugehörigkeit,
  • Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe (z.B. wenn Menschen aufgrund von Homosexualität verfolgt werden oder Frauen, die verfolgt werden, weil sie die „Familienehre“ verletzt haben),
  • politische Überzeugung.

Asylverfahren

Im Asylverfahren wird entschieden, ob einem Flüchtling Asyl gewährt wird. Dabei entscheiden nicht nur die oben genannten Gründe: Ein wichtiges Kriterium ist, ob der Flüchtling verfolgt, d.h. schwerwiegend bedroht wurde. Häufig werden Asylanträge? abgelehnt, weil zwar Benachteiligung und Diskriminierung bestehen, diese aber nicht schwer genug sind, um in den Augen der Behörde als Verfolgung zu gelten. Außerdem ist die Glaubwürdigkeit des Asylwerbers/der Asylwerberin ein wichtiges Kriterium.
In Österreich gibt es eines der härtesten Asylgesetze in der EU. Flüchtlinge können nur dann Asyl beantragen, wenn sie über ein „nicht sicheres Drittland“ einreisen. Flüchtlinge, die z.B. aus einem der anderen EU-Staaten oder der „sicheren“ Schweiz einreisen, werden nicht zum Asylverfahren zugelassen. Wird der Antrag zugelassen, bekommt man eine „weiße Karte“, eine vorläufige Aufenthaltsberechtigung?. Dann wird nach inhaltlichen Gründen geprüft. Wird der Antrag abgelehnt, kann dagegen innerhalb von 14 Tagen Berufung eingelegt werden.

Subsidiärer Schutz (befristete Aufenthaltsgenehmigung)

Personen, deren Asylantrag zwar abgewiesen wurde, aber deren Leben oder Gesundheit im Herkunftsland bedroht wird, können subsidiären Schutz bekommen. Gründe sind z.B. Folter, Menschenrechtsverletzungen oder Bürgerkrieg im Heimatland. Subsidiärer Schutz wird immer nur befristet (meist 1–2 Jahre) gewährt.

Interview mit einem afghanischen Asylwerber in Österreich:

In diesem Interview erzählt Khaledin davon wie er nach Österreich gekommen ist, wie es ihm in Österreich geht und was er gerne in seiner Freizeit tut.

Interview mit einem afghanischen Asylwerber

Selbst aufgenommenes Interview von heyhey_mymy



Quellen

http://www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.990026.html (11.12.2013)
Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Wien (11.12.2013)
Asylkoordination Österreich (11.12.2013)
Asylstatistiken des Innenministeriums (11.12.2013)


Zu dieser Seite haben beigesteuert: CM , heyhey_mymy , Katha , Team PoliPedia und DarleenDasDing .
Seite zuletzt geändert: am Mittwoch, 11. Dezember 2013 15:35:49 von CM.