Datenschutz

Was ist Datenschutz?

Unter Datenschutz versteht man den Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch. In Österreich ist dieses Grundrecht in der Verfassung verankert. Auch die Europäische Union verankert diese Rechte in der Europäischen Grundrechtscharta:


Artikel 8 – Schutz personenbezogener Daten
  1. Jede Person hat das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten.
  2. Diese Daten dürfen nur nach Treu und Glauben für festgelegte Zwecke und mit Einwilligung der betroffenen Person oder auf einer sonstigen gesetzlich geregelten legitimen Grundlage verarbeitet werden. Jede Person hat das Recht, Auskunft über die sie betreffenden erhobenen Daten zu erhalten und die Berichtigung der Daten zu erwirken.
  3. Die Einhaltung dieser Vorschriften wird von einer unabhängigen Stelle überwacht.
(siehe http://www.europarl.europa.eu/charter/pdf/text_de.pdf)

Datenschutz bezieht sich vorrangig auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte, d.h. die Privatsphäre? des Individuums bzw. die „Privacy“. Im Gegensatz dazu schützt die Datensicherheit primär Eigentumsrechte.
In Österreich bildet das Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000) die Rechtsgrundlage, dessen Einhaltung die Österreichische Datenschutzkommission kontrolliert.

Überwachungsstaat - was ist das?



Bedeutung

Die Bedeutung von Datenschutz ist in den letzten Jahren unter anderem durch die rasante Entwicklung der digitalen Techniken (Internet, E-Mail, Mobiltelefonie, Videoüberwachung) stark gestiegen. Die Digitalisierung der übertragenen Signale ermöglicht nun einen prinzipiellen Austausch über alle digitale Medien hinweg, da sie im Grunde aus der gleichen Struktur – Datenbits (Einser und Nullen) – bestehen. Das und die weltweite Vernetzung durch das Internet ermöglicht eine vereinfachte und schnellere Datenerfassung, Datenweitergabe und Datenanalyse.
Vor allem die neuen Techniken rund um das Internet machen es nun möglich, Daten von und über BenutzerInnen in einer nie da gewesenen Weise zu sammeln, zu verknüpfen und auszuwerten. In den meisten Fällen bekommen die User und Userinnen nicht einmal mit, ob und wie ihre Daten weiterverwendet werden. Durch das Aufkommen von „Social Networks“ wie studiVZ, MySpace oder Facebook wurde das Sammeln von Daten noch einmal vereinfacht, da die BenutzerInnen sehr viele – auch persönliche und sensible – Daten sogar freiwillig über sich preisgeben.

Daten

Im Sinne von „Daten“ werden nicht nur Informationen über Name, Geburtsdatum und Adresse verstanden, sondern grundsätzlich alle Informationen über eine Person. Darunter können auch Stimmproben, Bilder oder biometrische Daten wie Fingerabdrücke und Iris-Scans zählen. Außerdem gilt das Grundrecht auf Datenschutz nicht für Daten, die allgemein zugänglich oder nicht personenbezogen sind und dadurch keinen Aufschluss über die Identität einer Person geben.
Unter gewissen Umständen sind Beschränkungen des Anspruchs auf Geheimhaltung von personenbezogenen Daten zulässig, und zwar wenn
  • die Verwendung der Daten im lebenswichtigen Interesse des Betroffenen,
  • mit seiner Zustimmung oder
  • zur Wahrung überwiegender berechtigter Interessen eines/einer anderen (hierzu zählt auch ein öffentliches Interesse)
erfolgt.

Sensible Daten

Sensible Daten werden auch als „besonders schutzwürdige Daten“ bezeichnet, zu denen Daten natürlicher Personen über ihre rassische und ethnische Herkunft, Gesundheit, religiöse und philosophische Überzeugung, Sexualleben, Gewerkschaftszugehörigkeit oder ihre politische Meinung zählen.

Siehe auch:


Internet-Zensur
Datenschutz auf Facebook

Quellen:



Links

Datenschutzgesetz 2000 in aktueller Fassung (10.12.2013)

Zu dieser Seite haben beigesteuert: CM , System Administrator , Gustav Graf (Admin) , Katha , Georg Heller , astrid , MariaF , _sophie_ , KATARZYNA ORCZYKOWSKA und Team PoliPedia .
Seite zuletzt geändert: am Dienstag, 10. Dezember 2013 09:58:53 von CM.


AK Vorrat - Keine Vorratsdatenspeicherung in Österreich!
http://www.akvorrat.at/

ARGE DATEN - Österreichische Gesellschaft für Datenschutz,
die erste Adresse in Sachen Datenschutz in Österreich!
0676-9107032,
http://www.argedaten.at
webmaster um argedaten.at

Big Brother Award Austria,
http://www.bigbrohterawards.at
Hier können Einrichtungen und Personen, die den Datenschutz verletzen für diesen Antipreis nominiert werden

Freiheit statt Angst - Östereich
http://www.freiheit-statt-angst.org/

Gegen die Vorratsdatenspeicherung in AT
http://www.gegenvds.at/

Piratenpartei Österreich
Setzt sich für den Schutz der Privatsphäre und gegen den Überwachungsstaat ein
http://www.piratenpartei.at

Quintessenz
http://www.quintessenz.at
Nichtkommerzieller Nachrichtendienst zum Thema Datenschutz und Überwachung. Organisator des Big Brother Awards Österreich