Landtagswahl Steiermark 2010: Die Wahlprogramme

Diese Seite befasst sich mit den Wahlprogrammen der Parteien zur Landtagswahl 2010 in der Steiermark. Bitte beachte, dass hier kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird, zumal der offizielle Wahlkampf bei einigen Parteien noch gar nicht begonnen hat. Zur genaueren Information über die kompletten Wahlprogramme besuche bitte die Webseiten der einzelnen Parteien oder folge den nachfolgenden Links.
(TeamPolipedia, Stand 22.07.2010)

SPÖ
Bei der SPÖ wirbt man mit den vergangenen fünf Jahren, verweist auf initiierte Projekte und die sinkenden Arbeitslosenzahlen. Franz Voves wurde mit 98,6 % der parteiinternen Stimmen erneut zum Spitzenkandidaten gewählt.
Webauftritt der SPÖ Steiermark

ÖVP
Die ÖVP wirbt mit dem „grün-weißen Weg“, um die Steiermark zur lebenswertesten und innovativsten Region Europas zu machen. Die drei zentralen Thesen des Weges lauten: Klima schützen, Wirtschaft stärken und Heimat schätzen. Eine Balance zwischen Klimaschutz, Wirtschaftsaufschwung und etwas Lokalpatriotismus soll gefunden werden.
Außerdem wichtig für den kommenden Wahlkampf der ÖVP sind die Themen Gesundheits-, Familien- und Arbeitsmarktpolitik.
Der grün-weiße Weg der ÖVP Steiermark

KPÖ
Die KPÖ, momentan drittstärkste Kraft im steirischen Landtag, will in diesem Wahlkampf vor allem mit sozialen Themen punkten. Aus der langen Liste mit Forderungen stechen besonders der Wunsch nach Ganztagsschulen, der Rückkauf der Energie Steiermark AG, der verpflichtende Betriebskindergarten in Großbetrieben und die Einführung eines Sozialpasses hervor. Außerdem ganz oben auf der Liste der KPÖ: Den Kampf gegen die Spielsucht verstärken.
Vollständige Liste der Forderungen der KPÖ Steiermark

Die Grünen
Die Grünen begehen die letzten 100 Tage vor der Wahl täglich mit einer neuen „Idee für die Steiermark“. Bisher zu finden auf der Ideenliste sind die bessere Anerkennung des Bachelorstudiums, die Stärkung der Wirtschaftsbetriebe in Ortszentren, Energiesparfonds und besonders interessant für Jugendliche: Gratis-Kultur- und -Sporteinrichtungen für Burschen und Mädchen in Ausbildung.
100 Ideen für die Steiermark


FPÖ
Die FPÖ startet ihre „Kampagne 2010“ mit Blick auf die EU-weit beschlossene Finanzhilfe für Griechenland. Statt der finanziell angeschlagenen Republik unter die Arme zu greifen, sollte das Geld besser verwendet werden, um in der Steiermark die Spitäler zu erhalten, neue Arbeitsplätze zu schaffen und 500 neue PolizistInnen einzustellen.
Die FPÖ Steiermark im Internet

BZÖ
Auch die Orangen starten in Richtung Landtagswahl. Auf der Homepage des BZÖ Steiermark ist der Spitzenkandidat Gerald Grosz omnipräsent, in den aktuellen Beiträgen ist allerdings meist nur von Bundespolitik die Rede.
Das BZÖ Steiermark im Internet

Zu dieser Seite haben beigesteuert: CM , System Administrator , Gustav Graf (Moderator) , Team PoliPedia und Georg Heller .
Seite zuletzt geändert: am Dienstag, 10. Dezember 2013 13:37:40 von CM.