Wahlkarte

Wahlkarten ermöglichen wahlberechtigten Personen eine Stimmabgabe, wenn sie wegen unterschiedlichen Gründen nicht eine normale Stimmabgabe in dem Wahllokal ihrer Heimatgemeinde durchführen können. Z.B. wenn ich mich am Wahltag an einem anderen Ort oder gar im Ausland befinde, oder ich gehbehindert oder bettlägrig bin.
Mit dem neuen Wahlrecht vom 5. Juni 2007 wurde auch die Wahlkarte neu gestaltet und für die nun mögliche Briefwahl angepasst. Mit der Wahlkarte hat man die Möglichkeit wie bereits in einem der österreichischen Wahlkarten-Wahllokale wählen zu gehen, den Besuch einer mobilen Wahlkommission anzusuchen, oder falls dies nicht möglich ist eine Briefwahl durchzuführen.

Wahlkarte beantragen

Die Wahlkarte wird in jener Gemeinde beantragt, in deren WählerInnenevidenz man eingetragen ist. Für gewöhnlich ist das die Gemeinde, in der man den Hauptwohnsitz gemeldet hat. Das Ansuchen kann mündlich oder schriftlich - per Postweg, Telefax oder über ein Internetformular der Gemeinde ab dem Tag der Wahlausschreibung durchgeführt werden. Eventuell ist auch ein Beantragen mittels E-Mail möglich. Fristen für die Beantragung einer Wahlkarte:
  • bei schriftlichem Antrag: bis zum vierten Tag vor dem Wahltag,
  • bei mündlichem Antrag: bis zum zweiten Tag vor der Wahl, 12.00 Uhr.

Wählen mit einer Wahlkarte

Mit einer Wahlkarte ist es möglich entweder im Ausland oder im Inland zu wählen. Im Ausland kann die Stimme nur mittels Briefwahl abgegeben werden. Im Inland wiederum stehen mehrere Optionen offen, nachdem ich eine Wahlkarte beantragt habe. Zum Einen kann ich ich mit meiner Wahlkarte in ein dafür vorgesehenes Wahlkarten-Wahllokal gehen und dort meine Stimme abgeben oder ich gebe meine Stimme beim Besuch einer „fliegenden“ Wahlkommission ab, wenn dafür der Anspruch besteht. Die dritte Möglichkeit besteht mittels Briefwahl.
Da das Wahlkartenkuvert für alle Wahlmöglichkeiten dasselbe ist, können sich die WählerInnen noch relativ kurzfristig entscheiden, auf welchem Weg - Briefwahl oder Wahlkarten-Wahllokal - sie ihre Stimme abgeben.

Link

Wahlkarte (11.10.2012)

Quellen

Stadt Wien Webservice: Das neue Wahlrecht. (10.6.2013)
Bundesministerium für Inneres: Wahlkarte Nationalratswahl 2008. (10.6.2013)




Zu dieser Seite haben beigesteuert: CM , Katha und Team PoliPedia .
Seite zuletzt geändert: am Montag, 10. Juni 2013 12:00:31 von CM.