Die Österreichische Verfassung

Foren ? Die Österreichische Verfassung ? Präambel

Präambel


Visionen und schöne Worte sind gefragt!


Ein paar Anregungen:

Schweiz:

"Im Namen Gottes des Allmächtigen!
Das Schweizervolk und die Kantone,
in der Verantwortung gegenüber der Schöpfung,
im Bestreben, den Bund zu erneuern, um Freiheit und Demokratie, Unabhängigkeit und Frieden in Solidarität und Offenheit gegenüber der Welt zu stärken,
im Willen, in gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung ihre Vielfalt in der Einheit zu leben,
im Bewusstsein der gemeinsamen Errungenschaften und der Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen,
gewiss, dass frei nur ist, wer seine Freiheit gebraucht, und dass die Stärke des Volkes sich misst am Wohl der Schwachen,
geben sich folgende Verfassung:"
http://www.admin.ch/ch/d/sr/1/101.de.pdf

Frankreich:

"Das französische Volk verkündet feierlich seine Verbundenheit mit den Menschenrechten und den Grundsätzen der nationalen Souveränität, wie sie in der durch die Präambel der Verfassung von 1946 bestätigten und ergänzten Erklärung von 1789 niedergelegt wurden, sowie mit den in der Umwelt-Charta von 2004 festgelegten Rechten und Pflichten.
Kraft dieser Grundsätze und des Selbstbestimmungsrechts der Völker bietet die Republik den überseeischen Gebieten, die den Willen zum Beitritt bekunden, neue, auf das gemeinsame Ideal von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit gegründete und im Hinblick auf ihre demokratische Entwicklung geschaffene Institutionen an."
http://www.assemblee-nationale.fr/deutsch/8cb.asp

Amerika:

„Wir, das Volk der Vereinigten Staaten, von der Absicht geleitet, unseren Bund zu vervollkommnen, die Gerechtigkeit zu verwirklichen, die Ruhe im Innern zu sichern, für die Landesverteidigung zu sorgen, das allgemeine Wohl zu fördern und das Glück der Freiheit uns selbst und unseren Nachkommen zu bewahren, setzen und begründen diese Verfassung für die Vereinigten Staaten von Amerika.“
http://usa.usembassy.de/etexts/gov/gov-constitutiond.pdf

Deutschland:

"Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk."
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Albanien:

We, the people of Albania, proud and aware of our history, with responsibility for the future, and with faith in God and/or other universal values,
with determination to build a social and democratic state based on the rule of law, and to guarantee the fundamental human rights and freedoms,
with a spirit of tolerance and religious coexistence,
with the pledge for the protection of human dignity and personhood, as well as for the prosperity of the whole nation, for peace, well-being, culture and social solidarity,
with the centuries-old aspiration of the Albanian people for national identity and unity,
with a deep conviction that justice, peace, harmony and cooperation among nations are among the highest values of humanity,"
http://www.president.al/english/pub/kushtetuta.asp


Kasachstan:

We, the people of Kazakhstan, united by a common historic fate, creating a state on the indigenous Kazakh land, considering ourselves a peace-loving and civil society, dedicated to the ideals of freedom, equality and concord, wishing to take a worthy place in the world community, realizing our high responsibility before the present and future generations, proceeding from our sovereign right, accept this Constitution.
http://www.constcouncil.kz/eng/norpb/constrk/

Litauen:

The Lithuanian Nation
having created the State of Lithuania many centuries ago,
having based its legal foundations on the Lithuanian Statutes and the Constitutions of the Republic of Lithuania,
having for centuries staunchly defended its freedom and independence,
having preserved its spirit, native language, writing, and customs,
embodying the innate right of the human being and the Nation to live and create freely in the land of their fathers and forefathers—in the independent State of Lithuania,
fostering national concord in the land of Lithuania,
striving for an open, just, and harmonious civil society and State under the rule of law,
by the will of the citizens of the reborn State of Lithuania, adopts and proclaims this
http://www.lrkt.lt/Documents2_e.html


DAS ist Mal eine Präambel:

Polen:

verabschiedet von der Nationalversammlung am 2. April 1997
In der Sorge um unser Vaterland und seine Zukunft,
nachdem wir in 1989 die Möglichkeit wiedergewonnen haben, souverän und demokratisch über unser Schicksal zu bestimmen,
beschließen wir, das Polnische Volk - alle Staatsbürger der Republik,
sowohl diejenigen, die an Gott als
die Quelle der Wahrheit, Gerechtigkeit, des Guten und des Schönen glauben,
als auch diejenigen, die diesen Glauben nicht teilen,
sondern diese universellen Werte aus anderen Quellen ableiten,
wir alle, gleich an Rechten und Pflichten dem gemeinsamen Gut, Polen, gegenüber,
in Dankbarkeit gegenüber unseren Vorfahren für ihre Arbeit, für ihren Kampf um die unter großen Opfern erlangte Unabhängigkeit, für die Kultur, die im christlichen Erbe des Volkes und in allgemeinen menschlichen Werten verwurzelt ist,
an die besten Traditionen der Ersten und Zweiten Republik anknüpfend,
verpflichtet, alles Wertvolle aus dem über tausendjährigen Erbe an kommende Generationen weiterzugeben,
mit unseren über die gesamte Welt verstreuten Landsleuten gemeinschaftlich verbunden,
im Bewußtsein der Notwendigkeit, mit allen Ländern für das Wohl der Menschheitsfamilie zusammenarbeiten zu müssen,
im Gedenken an bittere Erfahrungen aus der Zeit, in der die Grundfreiheiten und Grundrechte der Menschen in unserem Vaterland verletzt wurden,
im Willen, Bürgerrechte stets zu gewährleisten
sowie die Redlichkeit und die Leistungsfähigkeit der Tätigkeit der öffentlichen Institutionen zu sichern,
im Bewußtsein der Verantwortung vor Gott oder vor dem eigenen Gewissen,
uns die Verfassung der Republik Polen zu geben
als grundlegendes Recht des Staates,
fußend auf der Achtung vor Freiheit und Gerechtigkeit, der Zusammenarbeit der öffentlichen Gewalt, den gesellschaftlichen Dialog sowie auf dem Prinzip, durch Hilfe die Rechte der Staatsbürger und deren Gemeinschaften zu stärken.
Alle, die diese Verfassung zum Wohl der Dritten Republik anwenden werden,
fordern wir auf, dabei die dem Menschen angeborene Würde, sein Recht auf Freiheit und seine Pflicht zur Solidarität mit anderen Menschen zu beachten,
und diese Prinzipien als unverletzliche Grundlage der Republik Polen immer einzuhalten.
http://www.sejm.gov.pl/prawo/konst/niemiecki/kon1.htm


Portugal:

Am 25. April 1974 krönte die Bewegung der Streitkräfte den langjährigen Widerstand des portugiesischen Volkes mit dem Sturz des faschistischen Regimes und gab damit dem größten Wunsch des Volkes Ausdruck.
Portugal von Diktatur, Unterdrückung und Kolonialismus zu befreien, bedeutete einen revolutionären Wandel und den Beginn einer historischen Wende für die portugiesische Gesellschaft.
Die Revolution gab den Portugiesen die Grundrechte und Grundfreiheiten zurück. In Wahrnehmung dieser Rechte und Freiheiten versammeln sich die legitimen Vertreter des Volkes, um eine den Bestrebungen des Landes entsprechende Verfassung auszuarbeiten.
Die Verfassungsgebende Versammlung bestätigt die Entschlossenheit des portugiesischen Volkes, die nationale Unabhängigkeit zu verteidigen, die Grundrechte der Staatsbürger zu garantieren, die wesentlichen Grundsätze der Demokratie festzulegen, den Vorrang der Rechtsstaatlichkeit zu sichern und den Weg für ein sozialistisches Gesellschaftssystem unter Beachtung des Willens des portugiesischen Volkes zu eröffnen, im Hinblick auf die Errichtung eines freien, gerechteren und brüderlichen Landes.
In ihrer am 2. April 1976 abgehaltenen Plenarsitzung billigt und verkündet die Verfassungsgebende Versammlung folgende Verfassung der Republik Portugal.
http://www.verfassungen.eu/p/

Russland:

Wir, das multinationale Volk der Rußländischen Föderation, vereint durch das gemeinsame Schicksal auf unserem Boden, die Rechte und Freiheiten des Menschen, den inneren Frieden und die Eintracht bekräftigend, die historisch entstandene staatliche Einheit wahrend, ausgehend von den allgemein anerkannten Prinzipien der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker, das Ansehen der Vorfahren ehrend, die uns Liebe und Achtung gegenüber dem Vaterland sowie den Glauben an das Gute und an die Gerechtigkeit überliefert haben, die souveräne Staatlichkeit Rußlands wiederbelebend und die Unerschütterlichkeit seiner demokratischen Grundlagen bekräftigend, danach strebend, das Wohlergehen und das Gedeihen Rußlands zu gewährleisten, ausgehend von der Verantwortung für unsere Heimat vor der jetzigen und vor künftigen Generationen, im Bewußtsein, Teil der Weltgemeinschaft zu sein, geben uns die Verfassung der Russländischen Föderation.
http://www.constitution.ru/de/


Spanien:

Die spanische Nation, von dem Wunsch beseelt, Gerechtigkeit,
Freiheit und Sicherheit herzustellen und dem Wohl
aller ihrer Bürger förderlich zu sein, verkündet in Ausübung
ihrer Souveränität ihren Willen,
Das demokratische Zusammenleben im Schutze der Verfassung
und der Gesetze und im Rahmen einer gerechten
Wirtschafts- und Sozialordnung zu gewährleisten;
Einen Rechtsstaat zu konsolidieren, der die Herrschaft
des Gesetzes als Ausdruck des Willens des Volkes gewährleistet;
Alle Spanier und Völker Spaniens bei der Ausübung der
Menschenrechte und bei der Pflege ihrer Kultur und Traditionen,
Sprache und Institutionen zu schützen;
Den Fortschritt von Wirtschaft und Kultur zu fördern, um
würdige Lebensverhältnisse für alle zu sichern;
Eine fortgeschrittene, demokratische Gesellschaft zu
errichten;
Bei der Vertiefung friedlicher und von guter Zusammenarbeit
gekennzeichneter Beziehungen zwischen allen Völkern
der Erde mitzuwirken.
Kraft dessen beschließen die Cortes und ratifiziert das
spanische Volk die folgende:
http://www.super-spanisch.de/spanienguide/spanische_verfassung.htm]


Georg, haben wir damals nicht eine geschrieben?


Ich habe es heute Petra mitgeteilt, ich denke eine Präambel ist wichtig und erst recht, wenn wir den Menschen die Verfassung näherbringen wollen. Denn dann muss sie einführende Worte haben, die sie an die Bürger und Bürgerinnen Österreichs wendet.


ähm, soweit ich weiß nicht.
wir haben zwar mit einer präambel begonnen, sind aber nicht über den ersten, zweiten satz hinausgekommen - und sind dann lieber zu den artikeln weiter gegangen.

mfg,
g.


gut schickst du mir die anfänge vielleicht- dann kann ich weiterschreiben...


So, die Fassung im ViVg Stand 12/2010 schaut folgender Maßen aus:


"Wir, das österreichische Volk, unserer Geschichte bewusst und in Verantwortung gegenüber künftigen Generationen,

Von dem Wunsch beseelt in einem sozialen und demokratischen Staat Toleranz und Würde ebenso wie den Erfolg von Gesundheit, Bildung und Kultur zu garantieren,

In dem Bestreben Gerechtigkeit und Freiheit, Unabhängigkeit und Frieden, in Offenheit der Welt gegenüber, zu stärken,

Sowie bei der Vertiefung friedlicher und von guter Zusammenarbeit gekennzeichneten Beziehungen zwischen allen Völkern der Erde mitzuwirken,

Geben uns, im solidarischen Bewusstsein ein Teil der Weltgemeinschaft zu sein, folgende Verfassung:"


mfg,
g.